iTunes-Update behebt Benutzer-Ordner-Bug

UsersDirectory

Alles wieder gut [Update]

Apple hat soeben iTunes 11.2.1 veröffentlicht. Das Update behebt den gestern beschriebenen Bug, der im Zusammenspiel von iTunes 11.2 mit aktivierter "Find my Mac"-Funktion den "Benutzer"-Ordner in Mavericks unsichtbar machte. Die meisten anderen Apple-Sites hatten OS X 10.9.3 fälschlicherweise für den Fehler verantwortlich gemacht.
Update: iTunes 11.2.1 schliesst ausserdem eine gefährliche Sicherheitslücke.
Comments

iTunes 11.2 Troubleshooting: Versteckte Benutzer-Ordner wieder sichtbar machen

MissingUserFolder

Drei verschiedene Lösungen zur Wahl

Nach dem Update auf OS X 10.9.3 wundern sich viele Mavericks-User darüber, dass der allgemeine "Benutzer"-Ordner plötzlich verschwunden ist. Der Fehler liegt jedoch nicht im Betriebssystem. Das Phänomen zeigt sich nur, wenn iTunes 11.2 installiert und die iCloud-Funktion "Meinen Mac suchen" aktiv ist. Bis Apple das Problem beseitigt, kann man sich mit ein paar Tricks behelfen: Weiterlesen...
Comments

OS X 10.9.3 und iTunes 11.2 erschienen

MavericksBanner

Kalender und Kontakte wieder über USB synchronisierbar

Nach zweimonatiger Testphase hat Apple soeben OS X 10.9.3 veröffentlicht. Die neue Mavericks-Version bringt neben Verbesserungen und Fehlerbehebungen die Möglichkeit zurück, Kalender und Kontakte "wolkenfrei" über USB-Kabel mit iOS-Geräten abzugleichen. Weiterlesen...
Comments

Grösseres Update für Apples Logic Pro X

LogicProX+Control600

Sinnvolle Neuerungen und viele Verbesserungen

Die kleinteilige Versionsnummer täuscht: Das heute veröffentlichte Logic Pro X 10.0.7 bringt neben zahlreichen Fehlerbehebungen auch ein paar neue Features. Weiterlesen...
Comments

Apple veröffentlicht iOS 7.1

iOS7-1Up

Viele Verbesserungen und einige neue Features

Nach etlichen Vorabversionen für Entwickler hat Apple soeben iOS 7.1 für iPhone, iPad und iPod touch offiziell freigegeben. Es ist das erste grosse Update für das im Herbst 2013 erschienene iOS 7 und bringt neben zahlreichen Fehlerbehebungen auch einige neue Funktionen. Der 1,4 GB grosse Download kann über die iOS-Systemeinstellungen gestartet werden. Weiterlesen...
Comments

Apple veröffentlicht OS X 10.9.1

OSX10-9-1

Zahlreiche Fehlerbehebungen und Safari 7.0.1

Diesmal hat es vergleichsweise lange gedauert, doch nun ist es da: Apple hat soeben OS X 10.9.1 veröffentlicht – die erste grosse Aktualisierung für Mavericks. Neben vielen Bugfixes u.a. in Mail liefert es Safari 7.0.1 aus. Details finden sich hier. Das Update lässt sich über das -Menü / Softwareaktualisierung oder im Mac App Store unter Updates laden und installieren.
Comments

Tipp: Gratis-Updates für Aperture, iWork & Co. laden

iWork13

Kleiner Trick für Besitzer älterer DVD-Versionen

Viele Nutzer klagen derzeit darüber, dass ihnen im Mac App Store die versprochenen, kostenlosen Updates zu Aperture und den iLife- und iWork-Programmen nicht zum Download angeboten werden. Doch es gibt einen Trick, mit dem es klappt: Weiterlesen...
Comments

Apple: Neue Software ohne Ende

Apps
iOS 5.1, iPhoto für iOS und Updates für etliche Programme
Apple hat diese Woche nicht nur neue Hardware vorgestellt. Auch bei der Software hat sich einiges getan. iOS 5.1 bringt neben unzähligen kleineren und grösseren Verbesserungen auch einige neue Features. Ausserdem schliesst es gemeinsam mit dem neuen iTunes 10.6 nicht weniger als 99 Sicherheitslücken. In den letzten Tagen hagelt es zudem Updates für Apple Software. Darunter finden sich auch einige interessante Neuheiten. Ein Überblick.Weiterlesen...
Comments

Final Cut Pro X Update mit neuen Pro-Features

FCP10-0-3

Multi-Cam-Unterstützung, erweiterter XML-Support, verbesssertes Chroma-Keying [Update]
Mit dem dritten Update für Final Cut Pro X liefert Apple einige Funktionen, die vor allem von professionellen Anwendern nachgefragt wurden: Version 10.0.3 bringt unter anderem Multi-Cam-Support für zu 64 verschiedene Kameraeinstellungen. Das Material kann dabei aus unterschiedlichen Formaten bestehen und lässt sich automatisch per Zeitstempel, Timecode oder anhand von Audiodateien synchronisieren. Weiterlesen...
Comments

Final Cut Pro X 10.0.2 verfügbar

disFCPX01

Keine neuen Funktionen - Update behebt lediglich drei Fehler
Apple hat heute eine Aktualisierung seiner Videoschnitt-Software Final Cut Pro X online gestellt. Allerdings gibt es dieses Mal keine neuen Features, sondern lediglich Bugfixes. So behebt Version 10.0.2 ein Problem, bei dem die Schrift eines Titels nach einem Neustart ungefragt auf den Standard-Zeichensatz zurückgesetzt werden konnte. Video-Aufnahmen von Drittanbieter-Mobilgeräten sollen nun korrekt wiedergegeben werden. Ausserdem wurde ein Stabilitätsproblem beim Ändern der Startzeiten von zusammengesetzten Clips beseitigt. Die Aktualisierung lässt sich über den Mac App Store installieren.

Comments

Tipp: iOS 5.0.1 einfach über WLAN laden

iOS501
Aktualisierung mit möglichen Risiken [Update 2]
Apple hat in der Nacht zum 11.11. iOS 5.0.1 veröffentlicht. Das Update soll die Akkulaufzeit verbessern, Probleme mit iWork-Dokumenten in iCloud beheben und neben kleineren Verbesserungen dem iPad 1 mehr Multitouch-Gesten beibringen. Doch die neue Version scheint nicht bei allen Anwendern für Begeisterung zu sorgen. Manche haben jetzt Probleme, die sie vorher nicht hatten. Dabei können Endanwender iOS 5.0.1 erstmals ohne iTunes und USB-Verbindung zu Mac oder PC installieren - einfach „over the air“. Geek Out erklärt, wie es geht:Weiterlesen...
Comments

Mac OS X 10.6: Malware-Definitionen manuell aktualisieren

disMalwareDefs01
Workshop: Safe-Downloads-Status feststellen und Aktualisierung erzwingen
Ihr habt vermutlich alle schon Apples Security Upfate 2011-003 für Mac OS X 10.6 installiert, welches verbesserten Schutz gegen schädliche Software bietet. Nach der Installation sucht der Mac täglich automatisch auf den Apple-Servern nach neuen Definitionen für Malware. Entdeckt der Mac entsprechende Dateien, verschiebt er sie in einen Quarantäne-Bereich, wo sie keinen Schaden anrichten können. Leider bietet Apple bisher keine Möglichkeit, manuell zu prüfen, ob das Abwehrsystem noch up-to-date ist. Wer nachsehen möchte, wann die letzten Aktualisierungen geladen worden sind, muss zu Hilfsmitteln greifen. Weiterlesen...
Comments

Apple veröffentlicht Sicherheitsupdate 2011-003 [Update]

disSecUp2011-003
Verbesserter Schutz vor „MacDefender“ und anderer Malware
Apple hat vergangene Nacht das Security Update 2011-003 veröffentlicht, das Snow Leopard beim Identifizieren und Entfernen von Schadsoftware hilft. Es fügt der Liste zum Schutz vor Malware zwei neue Einträge für die Scareware „Mac-Defender“ hinzu und sorgt dafür, dass die Xprotect.plist täglich aktualisiert wird.
Update: Nur wenige Stunden nach Veröffentlichung des Patches ist eine neue, resistente Variante von „MacDefender“ im Umlauf, welche die Schadsoftware-Erkennung umgeht - vermutlich aber nur solange, bis Apple die Malware-Definitionen entsprechend aktualisiert. Weiterlesen...
Comments

Apple veröffentlicht iOS 4.3.3

disiOS433
Update beseitigt einige „Locationgate“-Probleme
Wie versprochen behebt Apple mit iOS 4.3.3 einige der Fehler mit dem „consolidated.db“-Cache, die im Zusammenhang mit der „Locationgate“-Story aufgefallen waren. Die Grösse des Zwischenspeichers wurde drastisch reduziert und es werden keine Sicherungskopien der Daten mehr in iTunes angelegt. Darüberhinaus wird der Cache vollständig gelöscht, wenn man die Ortungsdienste des iOS-Geräts abschaltet. Das Update eignet sich für iPhone 3GS, iPhone 4, iPad, iPad 2 und iPod touch der 3. und 4. Generation. Es steht wie gewohnt über die Software-Aktualisierung in iTunes zu Verfügung.
Comments

Apple lässt Updates regnen

SWU_640
iOS 4.3.2, Safari 5.0.5 und Mac-Security-Patches
Apple hat heute mehrere Aktualisierungen für seine Betriebssysteme veröffentlicht:
Safari 5.0.5 enthält neueste Sicherheitsupdates. Apple empfielt die Aktualisierung ausdrücklich allen Mac- und Windows-Nutzern der Software.
Das Security Update 2011-002 für Mac OS X 10.5.8 und 10.6.7 behebt laut Apple mehrere Sicherheitsprobleme u.a. mit betrügerischen SSL-Zertifikaten.
iOS 4.3.2 für iPad, iPhone und iPod touch bringt verbesserte Sicherheit bei SSL-Zertifikaten, sowie beim Aufrufen von Webseiten mit Schadsoftware und bei getürkten Microsoft Office-Dateien. Ausserdem beseitigt es unter anderem einen Fehler bei der FaceTime-Videowiedergabe. Ob die Aktualisierung auch das Problem mancher iPhone-Nutzer mit der Akkulaufzeit unter iOS 4.3 löst, ist noch unklar.
Die Updates stehen wie gewohnt über die Software-Aktualisierung (OS X) bzw. via iTunes (iOS) zum Download bereit.
Comments

Apple stellt Final Cut Pro X vor [Update] [Videos]

disFCPX_Loop
Ab Juni für 299 Dollar im Mac App Store erhältlich
Apple hat auf dem Final Cut Pro User Group SuperMeet im Rahmen der NAB 2011 in Las Vegas einen Ausblick auf die neue Version seiner anspruchsvollen Videoschnitt-Anwendung präsentiert. Final Cut Pro X wurde von Grund auf neu programmiert und erhielt eine neue Oberfläche, die iMovie nicht unähnlich sieht. Dennoch wendet sich auch die neue Version vorwiegend an professionelle Cutter.Weiterlesen...
Comments

Apple veröffentlicht iOS 4.3.1

disiOS43iDevices
Beseitigt Grafikfehler, WLAN-Probleme und mehr
Apple hat heute iOS 4.3.1 veröffentlicht. Bei dem Update handelt sich um ein reines Bugfix-Release. Das heisst, es enthält Fehlerbehebungen, aber keine neuen Features. Laut Apple löst es Probleme im Zusammenspiel mit einigen mobilen Netzwerken, beseitigt das Bildschirmflimmern mancher TV-Geräte bei Verwendung des Apple Digital AV Adapters und behebt einen gelegentlich auftretenden Grafikfehler beim iPod touch 4G. Ausserdem behebt das Update Authentifizierungsfehler bei einigen Webdiensten für Unternehmen. iOS 4.3.1 lässt sich wie gewohnt über iTunes herunterladen. Alternativ stehen für die jeweiligen iOS-Modelle auch direkte Downloads zur Verfügung: iPhone 3GS, iPhone 4, iPad 1, iPad 2, iPod touch der 3. Generation, iPod touch der 4. Generation.
Comments

Mac OS X 10.6.7 erschienen

SWU_640
Weniger Fehler und mehr Sicherheit für Snow Leopard
Apple hat soeben ein Update für Mac OS X Snow Leopard freigegeben. Version 10.6.7 steht über die eingebaute Software-Aktualisierung des Mac zur Verfügung, oder lässt sich als separates Delta-Update (450MB) oder Combo-Update (1.12GB) herunterladen. Die Aktualisierung bringt zahlreiche Fehlerbehebungen und Verbesserungen. Unter anderem sollen Mac App Store und Back-to-my-Mac nun zuverlässiger funktionieren. Die Details hat Apple in einem Support-Dokument zusammengefasst. Das Update stopft auch eine ganze Reihe von Sicherheitslücken.
Comments

iOS 4.3 steht zum Download bereit

disiOS43iDevices
Zwei Tage früher als angekündigt
Eigentlich sollte iOS 4.3 erst übermorgen erscheinen, doch nun ist es schon da. Es steht als kostenloser Download über die Aktualisierung in iTunes zur Verfügung. Unterstützt werden iPad, iPhone 3GS und 4, sowie iPod touch der 3. und 4. Generation. Zu den Neuerungen zählen vor allem der "persönliche Hotspot", der als Tethering-Option auf dem iPhone 4 eine Anbindung von bis zu drei weiteren Geräten an das Mobilfunknetz über WLAN erlaubt. Ausserdem hat Apple AirPlay erweitert, die Home-Sharing-Funktionen verbessert und Safari beschleunigt. Mehr Infos auf den Apple-Seiten. Ich bringe in den nächsten Tagen hier einen ersten Praxistest.
Für alle, die das Upgrade lieber eigenhändig herunterladen und installieren, hier die direkten Downoad-Links: iPhone 4 (670MB), iPhone 3GS (423MB), iPad 1 (597MB), iPod touch 4 (653MB), iPod touch 3 (413MB) und Apple TV.
Comments

Was Mac OS X 10.6.6 sonst noch bringt

SWU_640
Combo Updates verfügbar
Neben dem Zugang zum Mac App Store bietet die neue Betriebssystem-Version nur wenig Neues: Zwei Bugfixes und ein Sicherheits-Update. Es behebt ein Problem mit dem Mauszeiger auf Macs mit einem an einer ATI-Grafikkarte angeschlossenen DVI-Monitor und es beseitigt den fehlerhaften Beschnitt beim Postscript-Druck im Querformat. Ausserdem wurde eine kritische Sicherheitslücke im PackageKit geschlossen. Aus Fachkreisen ist zu hören, dass einige USB-Audio-Interfaces, die mit Mac OS X 10.6.5 nicht mehr richtig funktionierten, nun wieder fehlerfrei arbeiten, z.B. das USB Pre von Sound Devices. Wie gewohnt steht das Delta-Update von Mac OS X 10.6.5 auf 10.6.6 über die Software-Aktualisierung in Snow Leopard zur Verfügung, oder kann und als separate Datei herunter geladen werden. Die Server-Version gibt es hier. Für alle älteren Version ab 10.6.0 gibt es ein Combo-Update (Server-Version hier).
Comments

iTunes 10.1 ist da


AirPlay und iOS 4.2 Unterstützung
Apple hat heute iTunes 10.1 für Mac und Windows veröffentlicht. Es steht sowohl über die Software-Aktualisierung, als auch als Download auf den Apple-Seiten bereit (90MB). Die neue Version bringt neben allgemeinen Stabilitäts- und Leistungsverbesserungen auch die Unterstützung für AirPlay - dem Nachfolger von AirTunes. Mit dieser Funktion lassen sich neben Musik auch Fotos und Videos vom Mac auf das neue AppleTV streamen. Ausserdem ist iTunes 10.1 zur Unterstützung des kommenden iOS 4.2 für iPhone, iPod touch und iPad erforderlich. Ursprünglich wurde mit dessen Veröffentlichung ebenfalls heute gerechnet, nach neuesten Meldungen könnte der Erscheinungstermin jedoch auf den 15. November verschoben worden sein.

Werbung

Comments

iOS 4.2 Premiere angeblich verschoben [Video] [Update]



WLAN-Probleme beim iPad - neues Golden Master [Update]
Vor zwei Tagen sagte die Webseite MacStories.net den Erscheinungstermin von Mac OS X 10.6.5 korrekt voraus (während von iTunes 10.1 bisher nichts zu sehen ist). Allerdings wird sich die von MacStories für heute prophezeite Premiere von iOS 4.2 auf nächste Woche verschieben. Grund seien WLAN-Probleme des iPad, wie die Seite heute berichtet. In Kürze soll es ein neues iOS 4.2 Golden Master (GM) geben, welches jedoch erst noch getestet werden müsse.
Update: Apple hat ein zweites iOS 4.2 Golden Master (Build 8C134b) exklusiv für das iPad bereit gestellt, das registrierte Entwickler herunterladen und testen können. Damit dürften die WLAN-Verbindungsprobleme behoben sein. Die Veröffentlichung der finalen Version von iOS 4.2 innerhalb der nächsten Tage wird damit sehr wahrscheinlich.Weiterlesen...
Comments

Apple veröffentlicht Mac OS X 10.6.5 und MainStage 2.1.2



[Update] Was lange währt, wird endlich gut
Apple hat soeben das von vielen Mac-Usern bereits seit längerem erwartete Update für Snow Leopard veröffentlicht: Mac OS X 10.6.5 steht ab sofort über die eingebaute Software-Aktualisierung des Betriebssytems zur Verfügung. Update: Wer die Aktualisierung lieber separat herunterladen möchte, findet das 10.6.5 Delta-Update (645MB) hier. Auch das Combo-Update steht nun zum Download bereit (977MB). Details zu den Aktualisierungen hat Apple in einem Support-Dokument zusammen gefasst (zur Zeit nur in Englisch). Ausserdem wird Logic Usern Mainstage 2.1.2 angeboten. Erfahren Sie mehr über Mac OS X 10.6.5: Weiterlesen...
Comments

Mac OS X 10.6.5 und iTunes 10.1 heute - iOS 4.2 am Freitag?


Bericht: Wichtige Updates stehen unmittelbar vor der Veröffentlichung
Das Online-Magazin MacStories.net will von einer internen Quelle bei AT&T erfahren haben, dass Apple am kommenden Freitag, dem 12. November um 10 Uhr vormittags (19 Uhr bei uns) iOS 4.2 - das neue iPhone-Betriebssytem - veröffentlichen wird. Das Update stehe wie gewohnt über iTunes zum Download zur Verfügung. Bereits heute (Mittwoch, 10. November) soll im Laufe des Tages iTunes 10.1 erscheinen, das die iOS 4.2 Unterstützung mitbringt. Ausserdem werde Apple heute auch das lang erwartete Update für Snow Leopard - Mac OS X 10.6.5 - freigeben, so MacStories.net. Warten wir ab, ob die Website Recht behält.
Comments

Update für iPad: iOS 3.2.1 ist da


WLAN-Fix, Bing als Suchoption.
Neben allgemeinen Verbesserungen soll das Update die gelegentlich auftretenden WLAN-Probleme beheben. Nach Apple-Angaben fügt es ausserdem Bing als Option im Suchfeld von Safari hinzu, verbessert die Zuverlässigkeit der Video-Wiedergabe und behebt einen Fehler beim Einfügen einseitiger PDFs in Mails.
iOS 3.2.1 ist nur für das iPad gedacht und lässt sich einfach über iTunes laden und installieren. Alternativ steht es auch als Download (457 MB) bereit. Für iPhones ist heute iOS 4.0.1 erschienen.
Comments

Update für iPhones: iOS 4.0.1 beseitigt viele Fehler


Bugfixes und bessere Mobilfunk-Signalanzeige.
Apple hat soeben ein Update für iOS 4 online gestellt. Die neue Version 4.0.1 ist für iPhone 4, iPhone 3GS und iPhone 3G gedacht - und nicht für iPod touch und iPad (für letzteres gibt es seit heute iOS 3.2.1). Neben zahlreichen Fehlerbehebungen bietet die Aktualisierung eine „verbesserte Formel zur Berechnung der für die Signalstärke angezeigten Balken“ - ein Fix, den Apple bereits angekündigt hatte. iOS 4.0.1 lässt sich einfach über iTunes laden und installieren. Alternativ stehen die jeweiligen Versionen auch per Download bereit:
Für iPhone 4 | Für iPhone 3GS | Für iPhone 3G

Update: Erwartungsgemäss beseitigt das Update das Antennenproblem des iPhone 4 nicht, sondern korrigiert lediglich die Balkenanzeige. Auf dem iPhone 3G scheint Mail nun etwas schneller zu laufen und auch die Bedienoberfläche wirkt teilweise etwas flotter. Ansonsten konnte ich bisher keine grossen Veränderungen feststellen.
Comments

EyeTV 3.4 Special Edition mit Vuvuzela-Filter


Elgato hat für seine Fernseh-Software EyeTV die neue Version 3.4 Special Edition zum Download breit gestellt. Das Spezielle daran ist ein eingebauter Vuvuzela-Filter, der die häufig nervenden Hintergrundgeräusche bei Fußballspielen reduziert. Der Anwender kann den Filter individuell ein- oder ausschalten. Das Update ist für alle Nutzer von EyeTV 3 kostenlos. Die nächste Version, die kurz nach der WM erscheinen soll, wird diesen Filter nicht mehr enthalten. Bild: Elgato
Comments

Neues iPhone-Betriebssystem erscheint heute


Bald ist es soweit: Innerhalb der nächsten Stunden erscheint iOS 4 - das neue Betriebssystem für iPhone und iPod Touch. In den vergangenen Jahren konnten die Anwender solche Updates jeweils ab etwa 19 Uhr (MESZ) herunterladen. Vermutlich wird es auch dieses Mal wie gewohnt über die in iTunes eingebaute Software-Aktualisierung angeboten. Das Gerät muss dazu über USB an den Rechner angeschlossen sein.
Weiterlesen...
Comments

MobileMe Update: Neues Design, mehr Features


Apple hat heute seinem Online-Dienst MobileMe ein Update spendiert. Die Startseite me.com hat nicht nur ein neues Design erhalten, es warten auch einige neue Features auf die Anwender. Ausserdem gibt es nun für die Funktion „Mein iPhone suchen“ eine kostenlose App für iPhone und iPad. Weiterlesen...
Comments

Mac OS X 10.6.4 ist da [Update]


Weniger Fehler, mehr Sicherheit und Safari 5: Apple hat soeben ein Update für Snow Leopard freigegeben. Mac OS X 10.6.4 steht über die Software-Aktualisierung des Finders zur Verfügung. Das Update „enthält Safari 5 sowie allgemeine Fehlerbehebungen für das Betriebssystem zur Optimierung der Stabilität, Kompatibilität und Sicherheit Ihres Macs“. Die Aktualisierung bringt also abgesehen vom Webbrowser keine neuen Features, sondern Bugfixes und Verbesserungen. Laut Apple wurden folgende Fehler behoben: Weiterlesen...
Comments

MobileMe Updates bringen zahlreiche Verbesserungen


Neue Features, bessere Synchronisation und mehr Sicherheit: Die Beta-Version von MobileMe Mail ist nicht die einzige Neuerung, die Apple seinem kostenpflichtigen Online-Dienst in den vergangenen Wochen angedeihen liess. Verbessert wurde unter anderen auch die Zuverlässigkeit der Synchronisation von iDisk und Adressbuch und die Funktion Find-My-iPhone lässt sich ab sofort auch von Mobile Safari auf iPhone, iPad, and iPod touch nutzen. Weiterlesen...
Comments

Apple veröffentlicht Aperture 3.0.3


Viele Verbesserungen: Apples Fotosoftware Aperture hat ein Update bekommen. Die neue Version 3.0.3 erhöht die Stabilität und behebt viele Fehler. Die Liste der Verbesserungen ist diesmal recht lang. Das Update ist 69 MB gross, setzt mindestens Mac OS X 10.5.8 voraus und kann hier heruntergeladen werden.
Comments

iTunes 9.1.1 erschienen


Bugfixes nachgereicht: iTunes 9.1.1 enthält laut Apple keine neuen Features, bietet aber zahlreiche Verbesserungen. Es beseitigt Probleme mit VoiceOver und Genius Mixes, sowie beim Konvertieren von Titeln nach 128 KBit/s AAC während der Synchronisierung. Ausserdem soll es allgemein die Stabilität und Leistung des Programms verbessern. Das Update steht über die eingebaute Software-Aktualisierung von Mac OS X und als Download auf der iTunes-Seite bereit (93,6 MB).
Bild: Apple
Comments

Final Cut Server 1.5.2 verfügbar


Für Final Cut Server hat Apple ein Wartungsupdate veröffentlicht. Die Version 1.5.2 aktualisiert das Signaturzertifikat des Java Clients und behebt Probleme mit den Transkodierungseinstellungen in Verbindung mit der Matrox CompressHD H.264 Encoding-Karte.Weiterlesen...
Comments

Was ist neu in Mac OS X 10.6.3 ?


Seit ein paar Tagen ist Mac OS X 10.6.3 verfügbar. Die neueste Version von Apples aktuellem Betriebssystem Snow Leopard bringt wenig sichtbar Neues, aber reichlich Feinarbeit unter der Haube. Lesen Sie hier, was das Update an Verbesserungen bringt. Weiterlesen...
Comments